Dienstag, 21. April 2015

Rezension: Obsidian Schattendunkel - Jennifer L. Armentrout

✩Inhalt✩:
Ein dunkles Geheimnis scheint über dem winzigen Städtchen zu liegen, in das die siebzehnjährige Katy gerade erst umgezogen ist. Im umliegenden Gebirge sollen merkwürdige Lichter gesehen worden sein, leuchtende Menschengestalten ... Viel schlimmer findet die leidenschaftliche Buchbloggerin Katy jedoch, dass die nächste Bibliothek meilenweit weg ist und sie kein Internet hat. Bis sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln und ein Junge die Tür öffnet, so düster und geheimnisvoll wie der Ort selbst: Daemon Black.

✩Allgemein✩:
336 Seiten 
Carlsen Verlag
18,90€

✩Meinung✩:
Ich hatte echt nicht erwartet das die Bücher, bzw das Buch so gut ist. Ich hab es um ca. 18:00 Uhr angefangen zu lesen, und saß bis um 3 Uhr in der Nacht da und hab es fertig gelesen :D. Ich fand es ziemlich fesselnd und total gut! Es war irgendwie was "leichtes" zu lesen... Das heißt für mich dass es total Spaß gemacht hat ABER nicht so ganz in meinem Herzen angekommen ist...(das klingt irgendwie komisch... Ich hoffe ihr wisst was mich meine!) ich fand die Charaktere klasse und auch die Geschichte war was neues für mich. Wenn jemand die "liebes-Geschichte" kritisiert, weil er es zu voraussehbar fand, kann ich das zwar verstehen. Trotz  all dem fand ich es sehr gut und auch der schreibstill von der Autorin hat mir gefallen. Was heißt das ich es richtig gut lesen konnte, und auch alles auf Anhieb verstanden hab (was bei mir öfter ein Problem ist 😅).

✩Fazit✩ :
Alles in allem ein sehr gutes uns "leichtes" Buch. Vor allem zu empfehlen, wenn man zwischen durch ein gutes Buch in einem Rutsch lesen will! 
✩✩✩✩ von 5 Sternen von mir :) 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen